Weihnachtszeit – Gefahrenzeit

Schützen Sie Ihre Vierbeiner und Ihren Geldbeutel!

Gerade in der gemütlichen Advents- und Weihnachtszeit lauern etliche Gefahren, vor denen wir unsere nichtsahnenden wuscheligen Gefährten schützen sollten.

Egal ob Schokoladenleckereien oder Dekorationen – oft bedenken wir nicht die Folgen der Dinge, die uns vordergründlich erfreuen.

Schokolade

Aus uns unbekannten Gründen verschlingen Hunde und Katzen teils zielgerichtet Schnuckereien. V.a. dunkle Schokolade enthält umso mehr Theobromin. Die Wirkung auf das Tier gleicht einer Nikotinvergiftung beim Menschen. Theobromin gehört zu den psychotropen Substanzen. Die für den Abbau benötigten Enzyme fehlen den Tieren. Darum kommt es zu einem stark verzögertem Abbau. So kann eine halbe Tafel Zartbitter Schokolade für einen kleinen Hund bereits eine tödliche Dosis darstellen. Suchen Sie bei Feststellung also unverzüglich den Notdienst auf.

Geflügel

Die Weihnachtsgans, oft auch der Alternative Gockel, ist für uns eine unverzichtbare Leckerei an den Weihnachtstagen. Oft werden Geflügelreste, Knochen usw. an die Haustiere verfüttert. In diesen Fällen sind Probleme vorprogrammiert. Geflügelknochen sind innen hohl. Daher brechen sie in Splittern und können Magen und Darm perforieren. Alternativ kommt es zu blutigem, schmerzhaftem Knochenkot, der die gesamt Darmwand aufschärft.

Weihnachtsdekoration

Wir erfreuen uns am Anblick von Lametta, Engelshaar, gläsernen bunten Kugeln und anderen an Metallhaken befestigten Dekorationen. Fällt die Glaskugel, da ein verspielter Junghund oder die neugierige Katze mit ihnen spielt, können scharfkantige Teile verschluckt werden. Versuchen Sie sich auf die Aktivität Ihres Haustieres anzupassen und auf bestimmte Dinge zu verzichten. Manchmal eignen sich Kunststoffkugeln, die nicht zersplittern oder Papiersterne etc. als Zierde für den Tannenbaum.

Giftpflanzen

Weihnachtsstern, Misteln, Stechpalme und Christrose sind für Hunde und Katzen in höchstem Maße giftig. Die Inhaltsstoffe reichen von Magen-Darm Beschwerden bis hin zu Krämpfen, Blutigem Durchfall bis Lähmungen, Leberschäden bis zu Herzrhythmusstörungen. Achten Sie darauf, bei bekannten Übeltätern dekorative Pflanzen in unerreichbarer Höhe oder in Räumen aufzubewahren, in denen Haustiere keinen Zutritt haben.

Dann steht einem besinnlichen Weihnachtsfest nichts im Wege.

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns gerne an!

Ihr Klinikteam aus Frankenthal!

Anfahrt

Kleintierklinik Frankenthal

Beindersheimer Str. 77
67227 Frankenthal

Tel. 06233 770820
Fax. 06233 7708229

Karte anzeigen

Überweisung

Für überweisende Tierärzte

An dieser Stelle finden Sie als überweisender Tierarzt das Überweisungsformular. Sie können uns entweder online oder per Fax alle Angaben zukommen lassen.

Online-Überweisung

Sprechzeiten

Montag bis Freitag
08:00 - 19:00 Uhr

Um Wartezeiten möglichst kurz zu halten, bitten wir um Terminvereinbarung.

Notdienst
Außerhalb der Terminsprechstunde, Samstag, Sonntag und Feiertags
(Für die Behandlung im Notdienst fallen höhere Kosten an, Abrechnung nach GOT)

Notdienst

Unsere Klinik außerhalb der Sprechzeiten

Selbstvertändlich stehen wir Ihnen im Notfall zu Seite, mit unserem Notdienst für Ihre kleinen Lieblinge, sind Sie auf der Sicheren Seite!

Notdiensthinweis

Im Notfall erreichen Sie uns Tag und Nacht

24 Stunden Tiernotdienst: 06233 770820

Patient des Monats

Mathilda

Feedback

Ihre Meinung ist uns wichtig. Daher haben Sie die Möglichkeit uns über unser Feedback-System zu sagen, was Ihnen gefällt oder was wir besser machen können.

Feedback geben

Mitgliedschaften